• nikitaguidotti

Angekommen, voller Erfolg!

Die ersten Eindrücke von meinem Erasmus-Semester in Bergamo.


Hallo ihr Lieben! Nachdem wir am Mittwochabend recht ausgelaugt von der Autofahrt angekommen sind und erstmal mein ganzes Gepäck (immerhin war das komplette Auto voll) in mein Zimmer getragen haben, habe ich gleich mal 2 meiner neuen Mitbewohnerinnen kennengelernt. Leslie kommt aus Mexico und Sofia aus Spanien - beides sehr fröhliche und aufgeschlossene Mädels mit denen ich mich von Anfang an sehr gut verstanden habe! Danach haben meine Mum und ich es uns nicht nehmen lassen, die wunderschöne Altstadt Bergamos (die "Città Alta") zu erkunden! Ich war erstmal ein wenig geplättet, da überall haufenweise aber wirklich haufenweise Schnee lag. Die Herausforderungen (wie steile Treppen & Schnee) haben wir angenommen und uns zur Oberen Stadt durchgekämpft. Ich muss sagen, ich habe mich sofort in die Atmosphäre und den Ausblick verliebt!! Bevor es in die Oberstadt geht, gelangt man durch einen mächtigen Torbogen, der einem schon das Gefühl verleiht eine kleine Zeitreise zu machen. Die typischen Gässchen, mit Efeu bedeckten venezianischen Mauern, imposante Gebäude (vor allem die Bibliothek!) und natürlich die Piazza Vecchia (der alte Platz)...ein wunderschöner Anblick!! Drum herum findet man auch einige Bars und Trattorie/Osterie (traditionelle Restaurants mit typischen Gerichten aus der Region). Mit der Funicolare, die die untere mit der oberen Stadt verbindet, sind wir wieder in die Unterstadt gefahren um gemütlich eine Pizza Frutti di Mare (was auch sonst?!) zu essen und uns auch unten etwas umzusehen ;) Da haben wir herausgefunden, dass meine WG (die übrigens sehr zentral liegt) nur einen Katzensprung von der Einkaufsmeile und einem Gässchen voller kleiner Bars gelegen ist. Gestern hatte ich dann um 11 Uhr meinen Termin beim Auslandsamt der Universität Bergamo und dort wurde mir erklärt, wie es mit den Kursen läuft. Danach wurde mir mein Studentenausweis ausgestellt, der wie in Deutschland zugleich der Ausweis für die Bibliothek und für die Mensa ist. Was die Kurse betrifft ist es wirklich sehr lustig! Ich muss mich für 6 Kurse (jeweils zu 3 oder 6 Wochenstunden) entscheiden. Die Kurse an italienischen Unis sind in Perioden unterteilt. Die Anzahl der Semester ist wie in Deutschland, aber jedes Semester ist in 2 Unterperioden eingeteilt. Somit hat man die Kurse nicht über das ganze Semester hinweg, sondern nur in der jeweiligen Unterperiode... Wie es Aussieht, habe ich 4 dieser Kurse komplett in einer, nämlich vom 13.02 - 17.03. Anschließend gibt es einen Mid-Term-Break und danach geht es mit der nächsten Unterperiode weiter, die von April bis Mai geht. Somit werde ich höchstwahrscheinlich in meiner 2.Unterperiode nur 2 Kurse haben (also eine 12 Stunden Woche), die ich besuchen muss... =) Die freie Zeit wird natürlich fürs Reisen genutzt.Ich will ja schließlich so viel wie möglich von meinem Italien sehen! Nach der kurzen Einführung habe ich wieder die Stadt in aller Ruhe erkundet, erste Fotos gemacht und die ersten organisatorischen Dinge erledigt - und natürlich auch sofort das Abo für die öffentlichen Verkehrsmittel gekauft damit ich so oft ich will mit der Funicolare fahren kann wie ich will! ;) Abends ging es dann zusammen mit meinen Mitbewohnerinnen zum Erasmus-Welcome-Aperitiv, wo wir viele nette Leute kennen gelernt haben, mit denen ich mich sehr gut verstanden habe. Eingeschworen wurde ich dann in die Gruppe meiner Mitbewohnerinnen..also eine Gruppe aus Spaniern, was ganz lustig ist, da wir versuchen uns aus einem Kuddelmuddel aus Englisch, Italienisch und Spanisch zu unterhalten ;) Heute Abend geht es zur Welcome-Party...da bin ich auch schon gespannt, wie das wird!

#Bergamo #Erasmus #Italien #Auslandssemester

Über
mich

Ihr findet diesen Blog auch auf: 

TB_logos__light_horizontal.png
folgt mir auf...