• nikitaguidotti

Zur romanischen Rundkirche von St. Georgen bei Schenna

Herrliche Landschaften soweit das Auge reicht. So könnte man diese Rundwanderung wohl am allerbesten beschreiben. Die Wanderung führt von Meran ins Bergdorf St. Georgen und über Schenna wieder zurück in die Kurstadt. Belohnt wird man mit einer herrlichen Aussicht auf die Berge des Etschtals. Darunter natürlich die mächtige Texelgruppe, die den Weg ins Vinschgau und Passeiertal kennzeichnet.

Blick auf die Rundkirche St. Georg mit dem Vigiljoch im Hintergrund
Blick auf die Rundkirche St. Georg mit dem Vigiljoch im Hintergrund

Wenn ihr auf der Suche nach einer (etwas längeren) Tour seid, die wunderschöne Landschaften und kulturelle Sehenswürdigkeiten miteinander verbindet, dann ist diese Rundwanderung genau das, wonach ich gerade sucht! ;)


Der Artikel im Überblick


Die Tour

Der Anfang des Weges verläuft identisch zu dem der Rundwanderung zur Burg Goyen. Kurz bevor man zur Burg gelangt, dreht man allerdings links auf den Goyenweg ab, der in Richtung St. Georgen führt. Schon auf diesem Stück kann man ein wundervolles Panorama auf die Texelgruppe und das Vigiljoch (Hausberg von Lana) genießen. Man durchquert die Fraktion Freienfeld bis man auf die Gabelung mit der St. Georgener Straße gelangt. Hier geht es links die Kurve hoch und geradeaus weiter bis man schon von einem malerischen Aussichtspunkt die St. Georgskirche erblickt.


Zeit für eine kurze Pause, denn hin und wieder muss man ja auch einmal verschnaufen. ;) Der beste Platz dafür befindet sich auf der Anhöhe direkt hinter der Kirche. Macht es euch auf der Sitzbank bequem, atmet die klare und frische Luft dieser von Wiesen und Obstgärten geschmückten Landschaft ein und genießt das einzigartige Panorama auf das weite Etschtal.


Weiter geht es auf dem Wiesenweg in Richtung Schenna! Immer der Nase nach durch Obstplantagen und begleitet von herrlichen Panoramen bis man (kurz nach dem Krebishof) die Pichlerstraße erreicht. Ihr folgt man bergab bis zu einem etwas versteckten Pfad der über eine Abkürzung durch die Obstplantagen direkt in das Dorfzentrum von Schenna führt und euch die Sehenswürdigkeiten auf herrliche Weise mit Blick von oben präsentiert: Die gotische Pfarrkirche und das Schloss von Schenna!

Kurz nach dem Infopoint des Tourismusvereins Schenna geht es über den Rothalerweg ein schönes Stück bergab bis man seine Kreuzung mit dem Maiser Waalweg erreicht und diesem schließlich wieder bis zum Schloss Planta und im Anschluss zum Ausgangspunkt der Wanderung folgt.


Die Karte zur Tour: Zur romanischen Rundkirche von St. Georgen

Die Karte zu dieser Tour findet ihr auf meinem Outdooractive Profil.


5 Buchtipps für eure Wanderungen in Südtirol*

Dein Augenblick Südtirol Dolomiten: 30 Wandertouren, die dich ins Staunen versetzen

Genusswandern Meraner Land: 44 spannende Natur- und Kulturerlebnisse auf aussichtsreichen Wegen

Südtirols schönste Burgen: Erlebnisreiche Ausflüge ins Mittelalter

Mit Hunden unterwegs in Südtirol: Die 65 hundefreundlichsten Wanderungen vom Vinschgau bis in die Dolomiten

Seen und Wasserfälle in Südtirol: Die schönsten Wanderungen


Fotos zur Tour



Was ihr auf dieser Tour zu sehen bekommt

Die St. Georgskirche in St. Georgen

Die romanische Rundkirche von St. Georgen geht zurück auf das 12. Jahrhundert
Die romanische Rundkirche von St. Georgen geht zurück auf das 12. Jahrhundert

Auf einer Anhöhe oberhalb von Schenna befindet sich der kleine Ort St. Georgen. Genau hier, erwartet euch ein kleines Highlight: Die romanische Rundkirche St. Georg. Sie wurde im 12. Jahrhundert als Kapelle der Burg St. Georgen errichtet. Von dieser ist bis heute leider nur noch der alte Bergfried erhalten geblieben. Sehenswert sind vor allem die Fresken aus dem 14. Jahrhundert, die die Kirche schmücken und u.a. das Martyrium des Hl. Georg und das Jüngste Gericht darstellen, während der gotische Flügelaltar den Hl. Georg im Kampf gegen einen Drachen zeigt. Ein weiteres Highlight ist die seltene Darstellung der Hl. Kummernus. Diese dramatische Legende aus dem 17. Jahrhundert erzählt von der Königstochter Kummernus, die auf Wunsch ihres Vaters einen mächtigen Mann heiraten sollte. Kummernus, die aber Jungfrau bleiben wollte, weigerte sich, woraufhin der König sie in den Kerker sperrte. Vor lauter Kummer fing die Königstochter an zu Christus zu beten und flehte ihn an, sie so zu entstellen, dass kein Mann sie begehren würde. Über Nacht ließ Christus ihr einen langen, kräftigen Bart wachsen. Als der König dies sah, wurde er so wütend, dass er seine Tochter zum Tode verurteilte und kreuzigen ließ.


Schloss Schenna

Schloss Schenna wurde gegen Mitte des 14. Jhd's errichtet. Highlight: Der Rittersaal aus der Renaissance-Zeit
Schloss Schenna wurde gegen Mitte des 14. Jhd's errichtet. Highlight: Der Rittersaal aus der Renaissance-Zeit

Das imposante Schloss von Schenna wurde gegen Mitte des 14. Jhd's errichtet und kann im Rahmen einer Schlossführung besichtigt werden. Im Rahmen der Führung können die Prunkräume und die Sammlungen des Erzherzogs Johann von Österreich besichtigt werden, dem das Schloss einst gehörte. Besonders interessant soll der Rittersaal sein, der in der Renaissance enstand.


Pfarrkirche Schenna

Die neugotische Pfarrkirche von Schenna: Wegen des Krieges dauerte es 15 Jahre bis sie fertiggestellt wurde.
Die neugotische Pfarrkirche von Schenna: Wegen des Krieges dauerte es 15 Jahre bis sie fertiggestellt wurde.

Ganz idyllisch auf einer Anhöhe befindet sich die neugotische Pfarrkirche von Schenna. Sie wurde 1915 errichtet, musste aber wegen Ausbruch des Krieges bis 1930 auf ihre Fertigstellung warten. Im Altarraum können 12 Statuen der Apostel und 14 geschnitzte Kreuzwegstationen betrachtet werden, die den Innenraum der Kirche schmücken. Ein weiteres Highlight ist der 35 m hohe Kirchturm: In ihm befinden sich 7 Glocken, die, je nach Anlass, verschieden geläutet werden. Einzig an Feiertagen läuten alle 7 Kirchenglocken gemeinsam.


Perfekt ausgestattet: Was auf keiner Tour fehlen darf!*

Ein Allround-Talent, um all eure Eindrücke festzuhalten: Sony RX100 II

Eine schöne, bunte Thermos-Trinkflasche für heiße & kalte Getränke

Ein bequemer Trekking-Rucksack, in dem auch alles Platz hat

Tolle Weg-Begleiter, vor allem wenn's bergauf geht: Wanderstöcke mit Kork-Griff


*Info: Dieser Artikel enthält Affiliate-Links. Die entsprechenden Abschnitte sind alle mit einem Sternchen versehen. Wenn ihr auf einen dieser Links klickt und ein Produkt tatsächlich kauft, bekomme ich eine kleine Provision (für euch ändert sich also absolut nichts am Preis).

91 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen